Mehr Infos

Betriebliche Altersvorsorge

Sie möchten bei Fachkräften punkten und alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen? Ein Versorgungssystem kann auch einfach sein.

Kaum ein Bereich der Altersvorsorge ist so vielen Regeln unterworfen wie die betriebliche Altersvorsorge. Bisher oft ein unbeliebtes Thema. Mit einem qualifizierten Partner und einer effizienten Verwaltung kann die bAV dagegen zu einer starken Arbeitgebermarke beitragen.

Was ist eine betrieblichen Altersvorsorge?

Die Optionen in der betrieblichen Vorsorge wurden in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut. Neben den fünf Durchführungswegen von der Direktversicherung bis zur Unterstützungskasse gibt es auch noch Gruppenverträge für Riester-Renten, Lösungen für vermögenswirksame Leistungen, Zeitkontenmodelle oder die Förderung von Geringverdienern. In den letzten Jahren wurde zusätzlich das Sozialpartnermodell eingeführt und damit die Gewerkschaften einbezogen. Einerseits kann jedes Unternehmen so maßgeschneiderte Lösungen schaffen, andererseits stellt die Komplexität hohe Ansprüche an Know-how und Verwaltung.

Für welche Unternehmen ist die Betriebsrente wichtig?

Oft stellt sich diese Frage für das Unternehmen gar nicht. Seit 2002 besteht für Arbeitnehmer ein Rechtsanspruch auf Gehaltsumwandlung, die betriebliche Altersvorsorge wurde in Tarifverträgen verankert und der Fachkräftemangel führte zur Übernahme fremder Verträge beim Arbeitgeberwechsel. Meist entwickelt sich so eine unübersichtliche Mischung aus Alt- und Neuverträgen, verschiedenen Betreuern und Vertragspartnern und mittlerweile diversen Verwaltungsprogrammen. Damit Sie langfristig Freude an Ihrem Versorgungssystem haben, empfehlen wir Ihnen die Betriebsrente in erfahrene Hände zu geben und sich einen externen Partner für die Beratung und Verwaltung zu suchen.

Kriterien für eine betrieblichen Altersvorsorge

Neben der fachlichen Qualifikation Ihres Beraters sollten sie vor allem auf effiziente Prozesse und bonitätsstarke Partner achten. Die beste Vergleichsrechnung ist nichts wert, wenn es das Partnerunternehmen in 20 Jahren nicht mehr gibt. Die tollste Versorgungsordnung bringt nichts, wenn Ihr Partner sie nicht verwalten kann. Für Ihre Arbeitnehmer sind geringe Kosten und eine flexible Tarifauswahl wichtig, für Ihr Unternehmen zählt dagegen nur, ob Ihre Partner ihre Zusagen halten können. Von der garantierten Rente bis zur Vertragsprüfung beim Arbeitgeberwechsel.

Telefonische Beratung

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der passenden Versicherung. Sie können dazu ganz bequem Ihren Wunschtermin online buchen.

Steffen Zaiser

Spezialist Personenversicherungen
Betriebswirt (VWA)

Matthias Wiegelmann

Key Account Manager
Kfm. für Versicherungen & Finanzen

Wissenswertes zur Betriebsrente

Kann ich Verträge unterschiedlicher Gesellschaften über eine Plattform verwalten lassen?

Ein klares Ja! Die Digitalisierung ist in der Verwaltung der betrieblichen Altersvorsorge in den letzten Jahren rasant vorangeschritten. An- und Abmeldung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, Beitragsanpassungen, Adressänderungen und viele weitere Geschäftsvorfälle sind mittlerweile digital möglich. Ganz unabhängig von der Versicherungsgesellschaft.

Warum ist die Bonität so wichtig?

Weil Sie als Arbeitgeber für Zusagen aus der betrieblichen Altersvorsorge Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haften. Und das auch noch in 30 oder 40 Jahren. Da kommen schnell hohe Summen zusammen. Kann ein Versorgungsträger die garantierten Leistungen nicht tragen, stehen Sie als Arbeitgeber dafür gerade. Ihr erster Blick sollte daher immer der Bonität des Versorgungsträgers gelten.

Hat mein Unternehmen eine Informationspflicht zur betrieblichen Altersvorsorge?

Nein! Das ist ein Mythos, der sich leider hartnäckig hält und vor allem im Vertrieb immer wieder genutzt wird. Ihre Arbeitnehmer haben zwar einen Rechtsanspruch auf die Gehaltsumwandlung, der sprichwörtliche Aushang am schwarzen Brett reicht als Information allerdings völlig aus. Natürlich kann es sinnvoll sein, ein Versorgungssystem im Unternehmen bekannt zu machen. Besonders, wenn Sie das Modell als Arbeitgeber stark fördern. "Tue Gutes und rede darüber!"
Bitte beachten: Wenn Sie zu den Vor- und Nachteilen der betrieblichen Altersvorsorge informieren, müssen die Informationen auch richtig und vollständig sein. Unserer Ansicht nach führt in dem Fall kein Weg an einem qualifizierten Partner vorbei. Das Thema ist zu komplex, um von der Personalabteilung nebenbei gestemmt zu werden.

Was ist eine Versorgungsordnung?

Die Versorgungsordnung regelt die Spielregeln, nach denen die betriebliche Altersvorsorge in einem Unternehmen organisiert wird. Wer hat wann Anspruch auf Zuschüsse durch den Arbeitgeber? Bei welchen Gesellschaften wird eine Gehaltsumwandlung angeboten? Wer kümmert sich um die Beratung und wird diese auch in der Arbeitszeit ermöglicht? Was ist bei einem Arbeitgeberwechsel zu beachten?
Lassen Sie sich hier von einem qualifizierten Rentenberater oder einem spezialisierten Anwalt beraten. Suchen Sie sich einen Partner, der die Versorgungsordnung dann auch zuverlässig im Unternehmen implementiert und anschließend verwalten kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppen Unfallversicherung

Versichern Sie Ihre Mitarbeiter auch über die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung hinaus und schaffen Sie damit attraktive Sozialleistungen.Mit einer Gruppenversicherung bieten Sie zusätzlichen Versicherungsschutz rund um die Uhr. Direkt spürbare Leistungen wie ...

weiter
Gruppen Unfallversicherung

Betriebliche Krankenversicherung

Liegt Ihnen die Gesundheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders am Herzen? Dann können Sie als Arbeitgeber aktiv zu einer besseren Versorgung beitragen.Gute Arbeitnehmer zu finden und im Unternehmen zu halten ist in ...

weiter
Betriebliche Krankenversicherung

Auslandsversicherung

Sie entsenden Arbeitnehmer ins Ausland? Nach dem Sozialgesetzbuch haften Sie für Erkrankungen Ihrer Mitarbeiter auf Dienstreisen.Die Auslandskrankenversicherung erstattet Ihnen die Behandlungskosten entsendeter Mitarbeiter und schützt Sie damit vor unkalkulierbaren finanziellen Folgen.Was versichert ...

weiter
Auslandsversicherung