Mehr Infos

Franchisenehmern den Start erleichtern

Liquidität erhöhen und Sicherheit bieten

Liquidität ist bei Gründern immer ein Engpass. Mietkautionen von über 10.000 EUR für das gemietete Studio kann da niemand gebrauchen. Und über komplizierte Versicherungen möchte auch niemand nachdenken.

Mietbürgschaften und mit dem Franchisegeber abgestimmte Sicherheitskonzepte erleichtern den Einstieg erheblich. Bürgschaften entlasten die Kreditlinie bei der Bank und schaffen zusätzliche Liquidität. Leasing von Anlagen oder Finanzierungen werden dadurch erleichtert, Konditionen verbessert. Ein Gruppenvertrag für die individuelle Franchisepolice schafft die nötige Sicherheit.

Hohe Kautionen für Mietobjekte belasten das Budget

Bei Geschäftsmodellen mit hohem Flächenbedarf ist die Mietkaution ein echter Engpass. Barkautionen kann sich kaum ein Gründer leisten, Bankbürgschaften belasten die Kreditlinie und erschweren die Finanzierung wichtiger Geräte oder Maschinen. So auch bei unserem Partner, einer großen Fitnesskette. Bei Gewerbeobjekten gibt es keine gesetzlich vorgeschriebenen Limits für die Kaution. Fitnessstudios haben einen enormen Flächenbedarf und oft müssen die Räume zusätzlich umgebaut werden.

Als Franchisegeber lebt das Unternehmen davon, Gründern den Einstieg so einfach wie möglich zu machen und mit den Franchisenehmern gemeinsam zu wachsen. Mietkautionen sind daher nicht nur für die Betreiber von Fitnessstudios eine große finanzielle Hürde, sondern auch ein Engpass für die Expansion des Franchisesystems.

Auch im laufenden Betrieb muss alles so reibungslos wie möglich laufen. Von Unfällen im Studio bis zur Cyberattacke auf die Webseite sollten finanzielle Risken möglichst ausgeschlossen werden. Der Partner muss sich auf die Besucher des Studios und sein Team konzentrieren können und nicht Zeit mit der Auswahl komplizierter Versicherungen verschwenden.

Beschleunigen wir das Wachstum unserer Kunden, wachsen wir selbst mit. Eine Win-Win-Situation.

Es ist nicht nur sehr befriedigend, mit erfolgreichen Kunden zu arbeiten. Es ist auch in unserem Interesse, das Wachstum unserer Kunde zu fördern. Jeder gewonnenen Franchisenehmer ist ein zusätzlicher Kunde für uns. Unsere Interessen stimmen also voll mit den Zielen unserer Kunden überein. Für alle Beteiligten ein Erfolgsmodell.

Frank Liepner, Geschäftsführer der SHL Gruppe

Mietbürgschaften und Rahmenverträge - auch für Gründer

Mittlerweile bietet der Franchisegeber seinen Franchisenehmern eine perfekt abgestimmte Franchisepolice an. Gleichzeitig stehen allen Studios Bürgschaften, vor allem Leasingbürgschaften und gewerbliche Mietbürgschaften zur Verfügung, um die Liquidität zu erhöhen und die Finanzierung der Geräte zu erleichtern.

Entstanden ist das Konzept durch eine gründliche Analyse des Franchise-Systems und Studiobetriebs sowie vielen Interviews mit Studiobetreibern. Seit 2012 sammeln wir mittlerweile gemeinsam Erfahrungen und entwickeln das Konzept stetig weiter.

Mietbürgschaften verbessern die Liquidität

Anstatt Mietkautionen bar zu hinterlegen oder über eine Bankbürgschaft zu besichern, nutzen die meisten Franchisenehmer heute Bürgschaften über eine Versicherung. Die Kreditlinie bei der Bank bleibt unberührt. Für die Bürgschaft fällt lediglich eine jährliche Prämie an. Die Finanzierung der Fitnessgeräte wird erleichtert. Leasingkonditionen werden günstiger.

Ein Rahmenvertrag mit Rundum-Schutz

Von Haftpflichtrisiken bis zur Inhaltsversicherung alles in einem Paket. Die üblichen Risiken im Betrieb eines Fitnessstudios werden erfasst und mit einem Vertrag abgesichert. Dabei wird die Franchisepolice im Umfang an jedes Studio individuell angepasst. Durch standardisierte Prozesse und spezialisierte Ansprechpartner werden Schadenfälle schnell und unbürokratisch bearbeitet.

Eine Police, auch für Multistore-Betreiber

Eine echte Innovation war 2012 die Multistore-Police. Ein Versicherungsvertrag, auch bei mehreren Studios. Das erleichtert vor allem den Seriengründern, den erfolgreichsten Partnern, den Einstieg und die Verwaltung. Kein Sammelsurium von Ordnern mehr. Alle Standorte mit einer Police abgesichert. Bei der jährlichen Anpassung der Risiken und bei neuen Studios unterstützen wir natürlich gerne.

Wachstum fördern - individuell angepasst

  • Franchisepolicen - zur optimalen Absicherung des gesamten Geschäftsbetriebs
  • Sonderkonditionen durch Rahmenvertrag über den Franchisegeber
  • Beseitigung von Liquiditätsengpässen durch Versicherungsbürgschaften
  • Steigerung der Expansionsmöglichkeiten durch geringere Einstiegshürden
  • Regelmäßige Anpassung des Pakets auf neue Bedürfnisse und Risiken

Das könnte Sie auch interessieren

Als Start-up eine schnelle Expansion absichern

Lösungen, die zum eigenen Geschäftsmodell passenEnge Limits in der Leasingbürgschaft und Stückkosten in der Flottenversicherung verhindern schnelles Wachstum und gefährden das eigene Geschäftsmodell.Ein maßgeschneiderter Rahmenvertrag und die Kombination verschiedener Versicherer ...

weiter
Als Start-up eine schnelle Expansion absichern

Unkalkulierbare Innovationen eines Start-up versichern

Innovative Technologie braucht neue Versicherungskonzepte Neue Geschäftsmodelle sind oft nicht einfach zu kalkulieren und bei konservativen Versicherungen unbeliebt. Das kann Innovationen verhindern und Wachstum unmöglich machen.Hier sind Partner gefragt, die neue ...

weiter
Unkalkulierbare Innovationen eines Start-up versichern

Den eigenen Umsatz durch Produktgarantien erhöhen

Das Wachstum im Vertrieb erhöhenJeder kennt Horrorgeschichten über Pfusch am Bau. Solche Ängste verhindern Kaufabschlüsse: „Wenn etwas schiefläuft, sind wir pleite und das Haus wird nie fertig“. Das war der ...

weiter
Den eigenen Umsatz durch Produktgarantien erhöhen